Orchards | Person

Obstarche in Spielberg - historische Obstsorten

91728 Gnotzheim, Spielberg 1

Die Obstarche ist eine „Arche Noah“ für alte, historische, teilweise vom Aussterben bedrohte Obstsorten aus der Region. 140 verschiedene Apfel- und Birnensorten aus Frankens einmaliger Sortenvielfalt werden in der Obstarche für nachkommende Generationen erhalten. 

Obstarche Spielberg - Frankens Vielfalt an Äpfel und Birnen

Der Name kommt nicht von ungefähr. Die Obstarche Spielberg gibt den historischen und seltenen Apfel- und Birnensorten Frankens eine neue Heimat und bewahrt sie damit vor dem Vergessen und Aussterben. Seit 2007 stehen weit mehr als 100 verschiedene Sorten (ca. 70 Äpfel, 70 Birnen) auf der großen Obstwiese nach Abteilungen gegliedert und mit Namen versehen. 
Der Bereich der Hauptsorten enthält alte Apfel- und Birnbäume, die früher weit verbreitet waren, heute jedoch nur noch selten zu bekommen sind. Die regionale Abteilung birgt Sorten, die noch bekannt und lokal verbreitet sind. Spannend wird es für Obstfreunde im Feld für die unbekannten Sorten. Hier sind die Äpfel und Birnen nur mit Arbeitsnamen versehen, weil eine exakte Bestimmung bislang nicht möglich war. Vielleicht kennen Sie ja eine davon? 

In jedem Fall bietet die Obstarche ein einmaliges Erlebnis der fast vergessenen fränkischen Apfel- und Birnenvielfalt. Jede der einzelnen Sorten ist ein Geschmackserlebnis. So vielfältig kann unser heimisches Obst schmecken und auch entsprechend verarbeitet werden. Durch den Erhalt der Sortenvielfalt können auch unsere nachkommenden Generationen in den Genuss dieser Kulturgüter kommen. 
Streuobstwiesen bieten noch mehr Raum für Erlebnis und Erholung. Wie gut ist es, einfach nur die Seele baumeln zu lassen unter den blühenden Streuobstbäumen im Frühjahr oder der rot und gelb leuchtenden Früchten der Obstbäume im Herbst. 

Wie kam es zur Obstarche?
2001 wurde vom Landschaftspflegeverband Mittelfranken ein Obstkartierungsprojekt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Auftrag gegeben. Über 200 oft viele Jahrhundert alte und mittlerweile sehr seltene Apfel- und Birnensorten wurden dabei nachgewiesen. In der 2007 angelegten Obstarche in Spielberg fanden über 100 dieser kartierten Apfel- und Birnensorten eine neue Heimat. 

Die Obstwiese ist 2, 5 ha groß und liegt hinter dem Gasthof Gentner in Spielberg. 

Auf der Website der Obstarche (>> www.obstarche.com) finden Sie weitere Informationen sowie eine Auflistung der vorhandenen Sorten mit Beschreibung.  

Träger/Betreuer: Maria Braun - Gentner

Öffnungszeiten

Die Obstarche kann jederzeit besichtigt werden. Eintritt frei.
Führungen sind nach Absprache möglich. 

Kontakt

Maria Braun - Gentner

Contact person

91728 Gnotzheim, Spielberg 1a

0163 / 777 02 46

info@obstarche.de

Anfahrt

Parkplätze am Gasthof Gentner; Spielberg 1; Gnotzheim

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

Besuchen Sie uns auch auf:

http://www.obstarche.com

diese Seite teilen

Weitere Tipps in der Nähe

Vereinskelterei - “Mosterei Heidenheim (Bayern)”. Saft aus dem eigenen Obst.

ca. 3,7 km entfernt

Heimatverein Heidenheim e. V.

Öffnungszeiten

91719 Heidenheim, Hechlinger Str. 23 a

Vereinskelterei - “Mosterei Heidenheim (Bayern)”. Saft aus dem eigenen Obst.

Association

Das könnte Dir auch gefallen

Neuanlage zweier Streuobstwiesen mit ca. 200 Hochstämmen älterer Sorten durch Privatinitiative der Eigentümerfamilie. 

Hohenberger Streuobstwiesen

Öffnungszeiten

82402 Seeshaupt-Hohenberg, Hohenberg

Neuanlage zweier Streuobstwiesen mit ca. 200 Hochstämmen älterer Sorten durch Privatinitiative der Eigentümerfamilie. 

Orchards Person

Sortengarten der Streuobstinitiative Hersbrucker Alb e. V. mit ca. 280 Bäumen und ca. 250 Sorten. Die Anlage enthält einige Altbäume. Die Bepflanzung mit Obstbaumhochstämmen wurde 2004 begonnen und ist inzwischen abgeschlossen. 

Sortengarten der Streuobstinitiative Hersbrucker Alb e. V.

Öffnungszeiten

91217 Hersbruck

Sortengarten der Streuobstinitiative Hersbrucker Alb e. V. mit ca. 280 Bäumen und ca. 250 Sorten. Die Anlage enthält einige Altbäume. Die Bepflanzung mit Obstbaumhochstämmen wurde 2004 begonnen und ist inzwischen abgeschlossen. 

Orchards

Erhaltung und Sichtung von über 300 regionaltypischen, gefährdeten Apfel- und Birnensorten aus ganz Bayerisch-Schwaben.

Zentraler Erhaltungs- und Sichtungsgarten für die Kernobstsortenvielfalt Bayerisch-Schwaben

Öffnungszeiten

88138 Sigmarszell, Burgknobelweg 1

Erhaltung und Sichtung von über 300 regionaltypischen, gefährdeten Apfel- und Birnensorten aus ganz Bayerisch-Schwaben.

Educational Organization Orchards

Das Kernstück des Kreislehrgartens ist die Streuobstanlage und die Schauanlage mit Spalierobst und kleinen Baumformen. 

Hans-Geiselbrechtinger-Garten des Kreisverbandes Landshut

Öffnungszeiten

84036 Kumhausen, Siegerstetten

Das Kernstück des Kreislehrgartens ist die Streuobstanlage und die Schauanlage mit Spalierobst und kleinen Baumformen. 

Association Orchards

Im 9.000 m² großen Kreismustergarten des Landkreises Neu-Ulm erhalten die Besucher seit vielen Jahren Tipps und Anregungen, wie man im eigenen Garten ein Paradies für Mensch und Natur schaffen kann. 

Kreismustergarten Landkreis Neu-Ulm

Öffnungszeiten

89264 Weißenhorn, Ulmer Straße 31

Im 9.000 m² großen Kreismustergarten des Landkreises Neu-Ulm erhalten die Besucher seit vielen Jahren Tipps und Anregungen, wie man im eigenen Garten ein Paradies für Mensch und Natur schaffen kann. 

Association Orchards

Große Obstanlage mit überwiegend älteren Apfel- und Birnensorten, basierend auf einer bereits 1949 gegründeten Sortenversuchsanlage.

Kreisobstanlage des Landkreises Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim

Öffnungszeiten

97215 Uffenheim, Am Obstgarten

Große Obstanlage mit überwiegend älteren Apfel- und Birnensorten, basierend auf einer bereits 1949 gegründeten Sortenversuchsanlage.

Association Orchards

Im Kreisobstlehrgarten in Höchstadt a. d. Donau finden sich neben weit über 200 Obstsorten auch weitere Gartenbereiche und Lebensräume, von denen Interessierte zahlreiche Informationen, Anregungen, Impulse und Einsichten erhalten können. 

Kreisobstlehrgarten des Landkreises Dillingen a. d. Donau

Öffnungszeiten

89420 Höchstädt a. d. Donau, Deisenhofer Straße

Im Kreisobstlehrgarten in Höchstadt a. d. Donau finden sich neben weit über 200 Obstsorten auch weitere Gartenbereiche und Lebensräume, von denen Interessierte zahlreiche Informationen, Anregungen, Impulse und Einsichten erhalten können. 

Association Orchards

50 halb- und hochstämmige Obstbäume der verschiedensten Sorten sind im Obstlehrgarten aufgepflanzt.

Obstlehrgarten des Landkreises Altötting

Öffnungszeiten

84053 Altötting, Josef-Neumeier-Straße

50 halb- und hochstämmige Obstbäume der verschiedensten Sorten sind im Obstlehrgarten aufgepflanzt.

Association Orchards

Die Triesdorfer Streuobstanlagen umfassen rund 15 ha. Sie sind durch die Anfänge der Sortenerhaltung entstanden und werden extensiv bewirtschaftet. Insgesamt gibt es in Triesdorf 1.700 verschiedene Sorten. Groß ist die Vielfalt der verschiedenen Anlagen.

Triesdorfer Obstlehrgarten und Streuobstanlagen

Öffnungszeiten

91746 Weidenbach, Markgrafenstraße 12

Die Triesdorfer Streuobstanlagen umfassen rund 15 ha. Sie sind durch die Anfänge der Sortenerhaltung entstanden und werden extensiv bewirtschaftet. Insgesamt gibt es in Triesdorf 1.700 verschiedene Sorten. Groß ist die Vielfalt der verschiedenen Anlagen.

Orchards