Bild

Aktion Streuobst-Schulwochen

 

 

Bei den Streuobst-Schulwochen bieten qualifizierte Streuobst-Wiesenführer*innen Schulen und Kindergärten in Bayern die Möglichkeit, an Erlebnis-Führungen und Aktionen zum Thema Streuobst teilzunehmen. Im grünen Klassenzimmer lernen die Kinder am nachhaltigsten den Wert der Streuobstwiesen, die große Artenvielfalt und die gesundheitlichen Vorzüge des Streuobstes zu schätzen. 
Die Streuobst-Schulwochen sind als Teil der Aktion Streuobst eine Inititiative der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), die über die Schulämter jedes Jahr zu den Streuobst-Schulwochen einlädt und die Kontaktdaten der Streuobst-Wiesenführer*innen in den jeweiligen Regionen zur Verfügung stellt. Zur Qualifizierung bietet die LfL eine kostenfreie eintägige Schulung für Streuobst-Wiesenführer*innen an. Die Teilnehmer erhalten einen umfangreichen Ausbildungsordner sowie auf Antrag eine Aufwandsentschädigung für jede durchgeführte Aktion mit Kindern. Die Mittel hierfür werden im Rahmen der Aktion Streuobst durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bereitgestellt. Landwirte, die am Programm „Erlebnis Bauernhof“ teilnehmen, können Streuobst-Führungen für Schulklassen auch darüber abrechnen.

Weitere Informationen zu den Streuobst-Schulwochen finden Sie hier auf der Website der LfL.